Motorrad, Moped und Roller einwintern: Dein 11 Schritte Guide für die kalte Jahreszeit

Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen sinken, wissen alle Zweiradfahrer, dass die Zeit gekommen ist, ihr geliebtes Bike für den Winter vorzubereiten. Egal ob du stolzer Motorradfahrer, passionierter Roller-Liebhaber oder überzeugter Moped-Enthusiast bist, dieser Guide wird dir helfen, dein Bike in nur 11 Schritten optimal auf die Wintermonate vorzubereiten – einwintern leicht gemacht!

Schritt 1: Die Tiefenreinigung

Sauberkeit ist das A und O. Beim Motorrad, Moped oder Roller einwintern solltest du deshalb immer mit einer gründlichen Reinigung starten. Entferne Straßenschmutz, Insekten und falls du im Sommer mit deinem Motorrad am Meer unterwegs warst unbedingt auch Salzreste. Besonders Salz kann zu Korrosion führen und dein Bike langfristig beschädigen. Nach der Reinigung solltest du den Lack mit einer Wachsschicht versiegeln, um ihn vor den Wintereinflüssen zu schützen. Ein glänzendes Fahrzeug ist aber nicht nur schön anzusehen und ein Zeichen für gute Pflege und Aufmerksamkeit, sondern sorgt auch dafür, dass dein motorisiertes Zweirad lange funktionstüchtig bleibt.

Schritt 2: Motorrad, Moped oder Roller schmieren

Um dein Fahrzeug zu pflegen, schmiere alle beweglichen Teile, von den Fußrasten bis zu den Handhebeln. Ein spezielles Winterschmiermittel sorgt dafür, dass alles auch trotz Kälte geschmeidig bleibt. Es gibt zudem auch spezielle Multi-Sprays, die dafür sorgen, dass dein Motorrad Moped oder Roller auch nach der Winterpause wieder ohne Probleme laufen. Diese Mittel bieten vielseitige Pflege, indem sie Teile schmieren, Rost entfernen, Schutz bieten und das Motorrad insgesamt pflegen. Bewegliche Elemente bleiben durch die Anwendung dauerhaft leicht beweglich. Selbst stark verrostete Schrauben lassen sich damit ohne Probleme lösen. Multi-Sprays bieten zum Teil auch Schutz für elektrische Komponenten und verhindern störende Geräusche. Zudem schützen die meisten auch vor Korrosion und einige pflegen auch Gummiteile.

Schritt 3: Luftdruck und Reifen überprüfen

Die Reifen sind die wichtige Verbindung zwischen deinem Zweirad und der Straße. Um beim Motorrad, Moped oder Roller einwintern Standplatten zu verhindern, solltest du den Reifendruck um etwa 0,5 Bar erhöhen. Falls möglich, lagere dein motorisiertes Zweirad auf einem Motorradständer, sodass die Reifen über den Winter entlastet werden.

Schritt 4: Flüssigkeiten überprüfen und auffüllen

Frisches Öl sorgt dafür, dass der Motor im Frühjahr wieder problemlos startet. Ein kompletter Ölwechsel ist hier ideal.

Gebrauchtes Öl kann abgenutzt sein und möglicherweise Säure enthalten. Solche Säuren, die nicht neutralisiert werden, können Bauteile wie Kolben, Zylinderwände und Lager beschädigen. Es wird empfohlen, den Ölwechsel vor einer längeren Stilllegungsperiode des Motorrads durchzuführen, weil frisches Öl die einzelnen Komponenten optimal schützt. Außerdem bringt der Ölwechsel am Saisonende oft den Vorteil von weniger ausgelasteten Werkstätten.

Um die volle Effektivität des neuen Öls zu gewährleisten, ist die Verwendung von einem speziellen Maschinen-Flush ratsam. Das Mittel sorgt während des Ölwechsels dafür, dass schädliche Rückstände und Schlamm aus dem Motor gespült werden und nicht während der Stillstandphasen im Motor bleiben.

Steht dein Motorrad länger still, kann das Öl aus dem System verschwinden. Das bedeutet, dass die Metalloberflächen im Motor nicht mehr geschmiert sind. Wenn du dein Bike startest, kann das zu direktem Metall-auf-Metall-Kontakt führen, was zu Verschleiß führt durch den Metallflächen durch die Reibung kaputt gehen. Um das zu verhindern, solltest du dem neuen Öl nach dem Wechsel einen Motorverschleißschutz hinzufügen.

Neben dem Ölwechsel sollte der Tank vollständig mit Benzin gefüllt werden und ein Kraftstoffstabilisator hinzugefügt werden. Dies verhindert, dass sich Kondenswasser bildet und schützt das Innere des Tanks.

Schritt 5: Batteriepflege

Batterien können im Winter leiden. Steht dein motorisiertes Zweirad an einem Ort, an dem es kälter als 10 Grad ist, solltest du die Batterie ausbauen und sie an einem kühlen, trockenen Ort lagern. Ein Erhaltungsladegerät hält sie über den Winter fit und sorgt für einen problemlosen Start im Frühjahr. Die Batterie kann auch im eingebauten Zustand über ein fest angeschlossenes, spezielles Ladekabel an ein Ladegerät angeschlossen werden, das für Dauerverbindungen geeignet ist. Es ist wichtig, die Batterie vollständig aufzuladen, die Pole zu reinigen und anschließend leicht einzufetten. Bei Standard Blei-Säure Batterien solltest du destilliertes Wasser nachfüllen, bis der Säurestand die obere Markierung erreicht.

Schritt 6: Korrosionsschutz beim Motorrad

Rost ist der Feind jedes Metalls und dein Bike besteht zum Großteil daraus. Trage daher unbedingt ein Korrosionsschutzmittel auf alle blanken Metallteile und insbesondere auf Chromteile auf. Das Mittel schützt sie vor der Feuchtigkeit, die sich im Winter oft in Garagen sammelt und hält sie glänzend. Damit sorgst du dafür, dass dein Bike im Frühling noch genauso gut, vielleicht sogar noch besser 😉 aussieht, als du es in Erinnerung hattest.

Schritt 7: Abdecken, aber richtig

Gerade beim langen Abstellen in einer Garage sammelt sich gerne Staub auf deinem Bike. Eine atmungsaktive Abdeckplane schützt vor Staub und Feuchtigkeit, ohne Kondensation unter der Plane zu fördern und ist somit der optimale Schutz beim Motorrad, Moped oder Roller einwintern.

Schritt 8: Der perfekte Lagerort

Idealerweise steht dein motorisiertes Zweirad in einer trockenen, belüfteten Garage. Falls das nicht möglich ist, überlege, ob es Unterstellmöglichkeiten in deiner Nähe gibt. Viele Werkstätten bieten solche Dienstleistungen an.

Schritt 9: Bremsen checken

Die Bremsbeläge und -scheiben sollten vor dem Winter überprüft werden. Sie könnten leicht rosten, wenn sie feucht sind. Stelle sicher, dass sie trocken sind, bevor du dein Zweirad abstellst.

Schritt 10: Versicherung und Papiere

Einige Versicherungen bieten reduzierte Tarife für den Winter an oder du kannst dein Kennzeichen hinterlegen lassen. Informiere dich am besten bei deiner Versicherung, denn das kann dir einiges an Geld sparen. Das Einwintern kann auch eine gute Gelegenheit sein, alle deine Papiere zu sortieren und zu überprüfen. Um dein Motorrad vorübergehend stillzulegen, musst du das Kennzeichen bei der Kfz-Zulassungsstelle abgeben, die für deinen Wohnbezirk zuständig ist. Vergiss nicht, neben dem Kennzeichen auch deinen Personalausweis und den Zulassungsschein mitzunehmen. Dieser Vorgang ist für dich kostenfrei. Nach der Hinterlegung solltest du die Bestätigung darüber an deine Versicherung weiterleiten, da die Zulassungsstelle das nicht automatisch erledigt. Ist das erledigt, ist dein Motorrad für maximal ein Jahr stillgelegt. Innerhalb dieses Jahres musst du entweder dein Motorrad wieder anmelden oder die Stilllegung um ein weiteres Jahr verlängern, sonst werden die Kennzeichen eingezogen.

Schritt 11: Zweirad im Auge behalten

Auch wenn dein Gefährt sicher in der Garage steht, schaue regelmäßig nach ob nach wie vor alles in Ordnung ist. Ein kurzer Check kann potenzielle Probleme frühzeitig aufdecken. Außerdem tust du so etwas gegen die winterliche Sehnsucht 😉

Fazit

Dein geliebtes Fahrzeug verdient im Winter besondere Pflege. Mit diesen 11 Tipps und Tricks zum Motorrad, Moped oder Roller einwintern kommt dein Bike optimal durch den Winter und ist bereit, dich im Frühjahr auf neuen Action-reichen Abenteuern zu begleiten.

 

Du willst Ganzjährig Motorrad fahren? Dann check diesen Beitrag aus!

Tipps wie hier findest du auch auf unserem Social Media Kanal.

Du interessierst dich für alles rund ums Thema Moped oder hast noch Fragen?

Dann folge uns auf unseren Social-Media-Kanälen und schreibe uns gerne eine Nachricht.

Wir freuen uns auf dich.

Dein Team von I love my Moped!


Quellen:

https://www.oeamtc.at/presse/oeamtc-fahrtechnik-motorrad-und-roller-weiter-nutzen-oder-einwintern-41660593

https://www.allianz.at/de_AT/blog/auto-reise/motorrad-einwintern-tipps.html

Motorrad richtig einwintern | LIQUI MOLY (liqui-moly.com)

https://www.liqui-moly-shop.ch/index.php/2021/05/14/motorrad-winterschlaf/#:~:text=Sorgt%20auch%20nach%20dem%20Winter,Hartn%C3%A4ckig%20festgerostete%20Schrauben%20werden%20gel%C3%B6st.

https://www.castrol.com/de_de/germany/home/industrial/lubricants-by-product-type/metalworking/corrosion-preventives.html

https://www.schumoto.at/Content/images/animations/NEWS/PS_Magazin_Optimate4TEST.pdf

https://www.schumoto.at/Content/documents/shopdownloads/ELEKTRIK/BatterieWartungshinweis_A5.pdf

https://www.garanta.at/motorrad-stillegen/

 

Diesen Beitrag teilen

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

Weitere Beiträge