E-MobilitySonstigesTipps & Trends
793
1 Kommentar

Lebensdauer & Ladezyklen von E-Roller Akkus: Mit diesen Tipps hält der Akku länger

E-Roller bieten eine umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen benzinbetriebenen Rollern und werden immer häufiger im städtischen Verkehr eingesetzt. Ein wichtiger Aspekt bei der Nutzung von E-Rollern ist die Leistung und Lebensdauer ihrer Akkus. In diesem Blogbeitrag wollen wir uns mit der Lebensdauer und Ladezyklen von E-Roller Akkus befassen und dir helfen, die richtige Wahl bei deinem E-Roller zu treffen. 

Welche Akkutechnologie ist am „besten“? 

E-Roller Akkus sind in verschiedenen Technologien erhältlich, darunter Blei-Säure, Nickel-Metallhydrid (NiMH) und Lithium-Ionen (Li-Ion). Jede Technologie hat ihre eigenen Vor- und Nachteile in Bezug auf Leistung, Lebensdauer und Kosten. 

  • Blei-Säure-Akkus sind die älteste und kostengünstigste Option, haben jedoch eine geringere Energiedichte, eine kürzere Lebensdauer und sind schwerer als ihre Gegenstücke.  
  • NiMH-Akkus bieten eine höhere Energiedichte und längere Lebensdauer als Blei-Säure-Akkus, sind aber teurer und schwerer als Li-Ion-Akkus.  
  • Li-Ion-Akkus sind die leichtesten, effizientesten und langlebigsten Akkus auf dem Markt, haben jedoch den höchsten Preis. In den meisten modernen E-Rollern werden Lithium-Ionen-Akkus verwendet, da sie die beste Leistung und Lebensdauer bieten. Sie sind die ideale Wahl für diejenigen, die bereit sind, mehr für eine bessere Akkuleistung zu zahlen.

Lebensdauer: Wie lange halten E-Roller Akkus? 

Die Lebensdauer eines E-Roller Akkus hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Akkutechnologie, der Nutzung, der Wartung und den Umgebungsbedingungen. Die tatsächliche Lebensdauer eines E-Roller Akkus wird oft in Ladezyklen angegeben. Ein Ladezyklus entspricht einer vollständigen Entladung und anschließender Aufladung des Akkus. Mit zunehmender Anzahl der Ladezyklen nimmt die Kapazität des Akkus ab, und irgendwann muss er ersetzt werden.  

Im Allgemeinen kannst du davon ausgehen, dass ein Blei-Säure-Akku etwa 300-500 Ladezyklen, ein NiMH-Akku etwa 500-800 Ladezyklen und ein Li-Ion-Akku etwa 800-1.200 Ladezyklen bietet. Bedenke jedoch, dass diese Werte nur als Orientierung dienen und stark von den oben genannten Faktoren beeinflusst werden können.  

Hat dein Roller die Höchstanzahl der Ladezyklen erreicht, bedeutet das jedoch nicht, dass der Akku kaputt ist oder er sofort ausgetauscht werden muss, sondern einfach nur, dass er seine ursprüngliche Kapazität eventuell nicht mehr erreicht, was sich in seiner Reichweite bemerkbar machen kann. Was die Reichweite betrifft, solltest du jedoch auch unbedingt äußere Einflussfaktoren wie, Temperatur, Beschleunigungsverhalten, Durchschnittsgeschwindigkeit, Reifendruck und Gegenwind nicht außer Acht lassen, denn diese haben einen großen Einfluss darauf. 

Was beeinflusst die Anzahl der Ladezyklen? 

Auch die Anzahl der Ladezyklen des E-Rollers wird von der Akku-Art, der Nutzung, den Umgebungsbedingungen und der Wartung beeinflusst. Mit diesen Tipps kannst du jedoch die Ladezyklen maximieren: 

Vermeide Tiefentladungen  

  • Das vollständige Entladen des Akkus kann seine Lebensdauer verkürzen. Versuche, den Akku bei einer Ladung von 20-30% wieder aufzuladen. 

Verwende das richtige Ladegerät 

  • Ein hochwertiges Ladegerät, das speziell für deinen E-Roller Akku entwickelt wurde, stellt sicher, dass der Akku richtig geladen wird und dadurch mehr Ladezyklen schafft. Verwende am besten immer das Ladegerät vom Hersteller deines E-Rollers. 

Halte den Akku kühl 

  • Hohe Temperaturen können die Lebensdauer eines Akkus verringern. Lagere deinen E-Roller und den Akku an einem kühlen, trockenen Ort, um die Ladezyklen zu verlängern. 

Vermeide Überladungen 

  • Lade den Akku nicht länger als nötig, da dies zu einer Verringerung der Ladezyklen führen kann. 

Mit diesen zusätzlichen Tipps holst du alles aus deinem E-Roller Akku heraus 

Der Akku deines E-Rollers muss gepflegt werden. Um deinen Akku so lang wie möglich am Leben zu halten, solltest du diese Ratschläge befolgen:  

Lade den Akku regelmäßig auf 

  • Lasse den Akku nicht für längere Zeit in einem entladenen Zustand, da dies seine Lebensdauer verkürzen kann. Achte darauf, den Akku nicht zu laden, wenn er 5° C oder kälter ist! 

Lagere den Akku richtig  

  • Wenn du deinen E-Roller für längere Zeit nicht benutzt, solltest du den Akku an einem kühlen, trockenen Ort aufbewahren und ihn auf etwa 50-60% seiner Kapazität laden. 

Führe regelmäßig „Inspektionen“ durch  

  • Überprüfe den Akku auf Anzeichen von Schäden oder Verschleiß, und sieh nach, ob die Anschlüsse sauber und fest sitzen. 

Scheue dich nicht, die Herstellergarantie zu nutzen 

  • Wenn dein Akku innerhalb der Garantiezeit Probleme zeigt, nutze auf jeden Fall die Garantie, um einen Ersatz oder eine Reparatur zu erhalten.

Insgesamt ist die Wahl des richtigen E-Roller Akkus entscheidend für eine optimale Leistung und Lebensdauer. Durch die Beachtung der oben genannten Tipps kannst du sicherstellen, dass dein E-Roller Akku über viele Jahre hinweg verlässliche Leistung bringt. Indem du dich für den richtigen Akku entscheidest und die Pflege ernst nimmst, kannst du die Lebensdauer deines E-Roller Akkus verlängern und letztendlich Geld sparen, indem du teure Ersatzkäufe oder häufige Reparaturen vermeidest.  

 

Du interessierst dich für alles rund ums Thema Moped oder hast noch Fragen? 

Dann folge uns auf TikTokInstagram oder Facebook und schreibe uns gerne eine Nachricht.

Wir freuen uns auf dich,

Dein Team von I love my Moped!  

 

Quellen:

https://e-roller.com/elektroroller/lebensdauer-ladezyklen-von-e-roller-akkus/
https://ksr-swiss.ch/news/how-long-does-an-e-scooter-battery-last/
https://www.efuture.jetzt/lithium-ionen-akkus/
https://www.elektroroller-chemnitz.de/faqs/
https://ecoro.ch/service-und-mehr/akku-und-ladevorgang/
https://zukunftswerkstatt-verkehr.at/archiv01/akku-blei.html 

Diesen Beitrag teilen

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

Weitere Beiträge