Schwanger Motorradfahren, geht das?

Wenn Nachwuchs unterwegs ist, bedeutet das für die werdende Mama auf eine Menge Dinge verzichten zu müssen, wenn sie ihr Kind nicht unnötig in Gefahr bringen möchte. Koffein, roher Fisch und rohes Fleisch und Nikotin sind nur einige Beispiele für Dinge, die für die nächsten 9 Monate tabu sind.  Doch wie sieht es eigentlich mit dem schwanger Motorrad fahren aus? Muss eine begeisterte Bikerin auf diese Aktivität 9 Monate lang verzichten? Welche Dinge Frauen, die in der Schwangerschaft Moped fahren wollen, beachten sollten, wann schwanger Motorrad fahren keine gute Idee ist und einige weitere Tipps erfährst du in diesem Beitrag.

In der Schwangerschaft Moped fahren: Das sollte dir bewusst sein

Dass Motorradfahrer einem höheren Unfallrisiko ausgesetzt sind als Personen, die Auto fahren, ist kein Geheimnis. Motorrädern fehlt, die bei Autos vorhandene Knautschzone, welche bei Unfällen Schutz bieten kann. Bei Zusammenstößen trifft den Motorradfahrer also die volle Wucht des Aufpralls. Zudem besteht beim Motorrad fahren, anders als im Auto, die Gefahr des Stürzens. Grundsätzlich sollte sich jede Motorrad-fahrende Person über diese Risiken im Klaren sein. Gesetzlich gibt es jedoch keine Regelung, welche das Motorrad fahren für Schwangere untersagt. Es liegt also im eigenen Ermessen und vorsichtig fahren sollte man natürlich immer, ganz unabhängig von der Situation.

Ist die Starke Vibration bei Schwangerschaft gefährlich?

Einige Motorräder, wie Einzylinder ohne Ausgleichswelle, vibrieren sehr stark. Das kann vor allem in den ersten drei Monaten sowohl durch einen beispielsweise entstehenden Blasenreiz unangenehm sein. Im späteren Verlauf stellt starke Vibration bei der Schwangerschaft zwar kein Problem mehr da, jedoch entwickeln sich andere Herausforderungen. Diese können beispielsweise sein:

  • Die Schutzkleidung und der Nierengurt passen nicht mehr
  • Viele Frauen kämpfen mit Übelkeit
  • Rückenschmerzen und Migräne sind keine Seltenheit und gute Gründe, lieber nicht auf das Moped zu steigen

Wie sieht es aus mit dem Beifahrer sein?

Die Gefahren beim schwanger Motorradfahren als Beifahrerin bleiben die Gleichen. Beim schwanger Motorradfahren als Beifahrerin entsteht jedoch bereits nach dem ersten Trimester aufgrund des Babybauches ein Platzproblem, was die Frage in den meisten Fällen ganz von allein löst.

Sicher ist sicher

Bevor du entscheidest, ob in der Schwangerschaft Moped fahren gut für dich ist, solltest du mit deinem Gynäkologen darüber sprechen. Dieser kann dir genaue Auskünfte darüber geben, ob deine Schwangerschaft normal verläuft. Solltest du keine körperlichen Symptome haben, die dich bei der Bedienfähigkeit des Motorrads einschränken können und die Schwangerschaft verläuft gut, spricht grundsätzlich nichts dagegen schwanger Motorrad zu fahren. Falls du dir dennoch unsicher bist, könnte vielleicht der Umstieg auf ein weniger leistungsfähiges Moped oder einen Roller das Richtige für dich sein. So musst du nicht auf die Flexibilität und den Fahrspaß verzichten, bist aber dennoch etwas langsamer und dadurch sicherer unterwegs.

Du interessierst dich für alles rund ums Thema Moped oder hast noch Fragen?

Dann folge uns auf Facebook, Instagram und TikTok und schreibe uns gerne eine Nachricht.

Wir freuen uns auf dich.

Dein Team von I love my Moped!

 

Quellen
https://www.bussgeldkatalog.org/schwanger-motorradfahren/

https://www.navigator-medizin.de/gesundheitsthemen/schwangerschaft/alle-fragen-alle-antworten/motorradfahren-erlaubt.html

https://www.baby-care.de/motorisiert-mit-babybauch-worauf-muss-ich-achten/

Diesen Beitrag teilen

3 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Interessanter Beitrag, besonders wo es jetzt wieder wärmer wird und das Moped wieder mehr Fahrt bekommt 🙂 Mein Freund und ich haben uns zu diesem Thema in letzter Zeit Gedanken gemacht und wollen da gut planen, sodass ich auch in der Schwangerschaft mobil bleibe. Gibt es Erfahrungen von anderen?

    Antworten
    • Hab erst letztens mit meiner Frauenärztin darüber gesprochen und sie meinte, dass solange ich mich fit dafür fühle und keine körperlichen Beschwerden erleide alles safe ist. Würde es aber nicht übertreiben 😁 Zum Einkaufen nutze ich meine Vespa weiterhin und die Touren mit meinem Freund sind ab und zu auch richtig toll!

      Antworten
  • Wow toller Beitrag! Nachdem bei uns bald Baby Nummer 2 auf dem Plan steht, ist das Thema super passend. Unseren Sohn werde ich dann wohl mal bei den Großeltern lassen und mit dem Roller zum einkaufen fahren, solange es der Bauch noch zulässt.😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

Weitere Beiträge