MopedMotorradRollerTipps & Trends
524
2 Kommentare

Motorrad Fahrsicherheitstraining: Erhöhte Sicherheit auf der Straße

Jeder leidenschaftliche Motorradfahrer weiß, dass nichts den Kick des Fahrens auf zwei Rädern übertrifft. Der Nervenkitzel, die Geschwindigkeit und die Freiheit, die man auf der offenen Straße spürt, ist einfach unvergleichlich. Mit der Geschwindigkeit und der Beschaffenheit eines Motorrads (fehlende Sicherheitsgurte und Knautschzone) gehen jedoch gezwungenermaßen auch Gefahren miteinher. Das Motorrad Fahrsicherheitstraining ist daher ein unverzichtbares Thema für jeden Biker, der seine Fähigkeiten verbessern und auf der Straße sicherer sein möchte. In diesem Beitrag erfährst du alles zur Bedeutung des Fahrsicherheitstrainings, welche Fähigkeiten du dabei erlernst und wie du das richtige Training auswählst! 

Motorrad Fahrsicherheitstraining: Warum ist es wichtig?

Im Jahr 2020 waren laut Statistiken ca. 21% aller tödlichen Verkehrsunfälle in Österreich Motorradunfälle. Diese Statistik unterstreicht die Notwendigkeit, das Bewusstsein für „Motorrad Sicherheit“ zu schärfen. Ein Fahrsicherheitstraining bietet dir die Möglichkeit, Ihre Fahrfertigkeiten zu verbessern und gleichzeitig ein tieferes Verständnis für die Dynamik und das Verhalten deines Motorrads zu entwickeln. Ein solches Training trägt entscheidend dazu bei, deine Sicherheit auf der Straße zu erhöhen.

In Österreich ist ein Fahrsicherheitstraining Pflichtbestandteil der Mehrphasenausbildung des Führerscheins. Für Personen, die ihren Führerschein schon länger haben, kann es eine sinnvolle Überlegung sein, ein Motorrad Fahrsicherheitstraining zu absolvieren.

So läuft das Motorrad Fahrsicherheitstraining in der Mehrphasenausbildung ab

Das Fahrsicherheitstraining als Teil des Mehrphasenprogramms muss zwischen zwei und zwölf Monate nach der bestandenen Führerscheinprüfung absolviert werden. Es dauert einen Tag und du lernst, wie du dich in kritischen Situationen beim Fahren richtig verhältst. Dazu gehören Bremsübungen, Ausweichmanöver, richtiges Kurvenfahren und vieles mehr.

Bremsübungen

Der richtige Einsatz der Bremse kann Leben retten. Du lernst, wie du in Notsituationen schnell und sicher bremsen kannst, ohne die Kontrolle über dein Motorrad zu verlieren.

Ausweichmanöver

Manchmal ist Bremsen nicht genug oder nicht möglich. In solchen Fällen ist es wichtig zu wissen, wie man effektive Ausweichmanöver durchführt.

Kurvenfahren

Viele Motorradunfälle passieren in Kurven. Ein Fahrsicherheitstraining lehrt dich, wie du Kurven sicher und effizient navigierst.

 

Neben diesen Übungen gehören zum Motorrad Fahrsicherheitstraining in der Mehrphasenausbildung auch ein Gruppengespräch sowie ein Gefahrenwahrnehmungstraining mit einem Verkehrspsychologen des Kuratoriums für Verkehrssicherheit dazu.

Dieses Fahrsicherheitstraining kannst du bei diversen Fahrschulen aber auch beim ÖAMTC absolvieren. Das ÖAMTC Fahrsicherheitstraining findest du hier.

Ich möchte ein privates Motorrad Fahrsicherheitstraining machen, worauf muss ich achten?

Es gibt viele Anbieter von Fahrsicherheitstrainings und es kann schwierig sein das richtige Programm zu finden. Hier sind einige Punkte, die du bei der Auswahl berücksichtigen solltest:

Qualifizierte Trainer

Stelle sicher, dass die Trainer erfahren und qualifiziert sind. Sie sollten über fundiertes Wissen über die Fahrphysik und -dynamik von Motorrädern verfügen und in der Lage sein, dieses Wissen effektiv zu vermitteln.

Praxisorientiertes Training

Theorie ist wichtig, aber Praxis ist unerlässlich. Suche nach Programmen, die einen hohen Anteil an praktischen Übungen bieten, bei denen du die gelernten Fähigkeiten anwenden kannst.

Kleine Gruppen

Ein gutes Training sollte in kleinen Gruppen durchgeführt werden, um eine individuelle Betreuung zu gewährleisten.

Kosten und Ort

Überlege dir, wie viel du ausgeben möchtest und wie weit du dafür reisen willst.

 

Es gibt ein sehr großes Angebot an unterschiedlichen Motorrad Fahrsicherheitstrainings, unter denen du bestimmt eine deinen Vorstellungen entsprechenden Kurs findest. Einige Bundesländer vergeben sogar Verkehrssicherheitsboni, mit denen du dir einen Teil der Kosten des Trainings sparen kannst. Mit einem Motorrad Fahrsicherheitstraining kannst du für mehr Sicherheit im Straßenverkehr sorgen und das nicht nur für dich, sondern auch für andere Verkehrsteilnehmer.

Du interessierst dich für alles rund ums Thema Moped oder hast noch Fragen?

Dann folge uns auf TikTokInstagram oder Facebook und schreibe uns gerne eine Nachricht.

Wir freuen uns auf dich.

Dein Team von I love my Moped!

Diesen Beitrag teilen

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Melanie Samsel
    4. Februar 2024 10:41

    In meiner Werkstatt wurde mir wegen meiner Unsicherheit so ein Training vorgeschlagen. Daher ist es gut zu wissen, dass ich das so kurz nach meiner Prüfung absolvieren sollte. Ich denke, dann habe ich nicht mehr ganz so viel Zeit. https://www.mototrend.de/

    Antworten
    • I love my Moped
      21. Februar 2024 10:05

      Hi, ja klingt nach einer wunderbaren Idee! Fahrsicherheitstrainings sollten unabhängig vom Fahrlevel regelmäßig gemacht werden! Ist auch eine spaßige Sache 😉
      Liebe Grüße
      dein I Love My Moped Team!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

Weitere Beiträge